Medienmitteilung: 19.07.2018 - Die grossen Betonarbeiten finden ihr Ende

Rund um den Galgenbucktunnel hat sich in den beiden Jahren seit der letzten Sprengung vieles verändert. Nach aussen gut sichtbar sind die zwei neuen Brücken beim Autobahnanschluss Schaffhausen Süd. Aber auch im Berg zeigen sich deutliche Veränderungen. Mit der Fertigstellung der letzten Innenausbau-Abschnitte sind die Betonarbeiten im Tunnel bereits Geschichte. Und auch im Bahntal werden bis zur Eröffnung keine massgeblichen Betonarbeiten mehr vollzogen.

Die Schalung der Charlottenfelsbrücke ist bereits komplett entfernt, das Lehrgerüst der Brücke Schaffhauserstrasse wird in den kommenden Tagen rückgebaut. Auch die provisorische Betonwand unter der Charlottenfelsbrücke kann bald abgebrochen werden. Der Unternehmer wird seine Arbeiten bis im Herbst 2018 vollständig abgeschlossen haben. Damit zeigt sich das Bahntal weitestgehend so, wie es dereinst, ab Eröffnung Ende 2019, aussehen wird.

In der Röhre verkehren heute keine Betonmischer mehr. Die Tunnelbauer machen jetzt Platz für neue Spezialisten. Diese installieren die für den künftigen Betrieb notwendige Technik – die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA), welche jene Elemente enthält, die für den Verkehrsfluss und die Sicherheit im Tunnel sorgen. Also Technik für die Überwachung und Regelung des Verkehrs, Lüftungs- und Hydrantenanlagen und die gesamte Ausrüstung rund um die Notausgänge und Fluchtwege. Zudem werden die Tunnelwände noch mit einem Anstrich versehen, der die Betonoberfläche vor dem Eindringen von Schadstoffen schützt.

Strassenbau- und Anschlussarbeiten
In der Engi stehen ab Ende diesen Jahres die Strassenbauarbeiten vor dem Tunnelportal an. Ein neuer Kreisel wird künftig den Anschluss des Tunnels an die Klettgauerstrasse sicherstellen.
Nach Abschluss dieser Arbeiten wird sowohl in der Engi als auch im Bahntal der jetzt noch fehlende Belag eingebaut.

Den endgültigen Abschluss des Strassenbaus bildet das Markieren der Fahrbahnen. Anschliessend folgt eine ausführliche Prüfung des Gesamtsystems. Dieses muss eine einwandfreie Qualität, Funktion und Sicherheit aller Elemente und Systeme gewährleisten.
Die aktuelle Situation stimmt die Bauherrschaft zuversichtlich, dass die Eröffnung des Galgenbucktunnels termingerecht per Ende 2019 stattfinden kann.

Kontakt/Rückfragen:
Bundesamt für Strassen ASTRA, Infrastrukturfiliale Winterthur
+41 58 480 47 77, winterthur@astra.admin.ch