Medienmitteilung: 25.5.2018 – Betonieren der Brücke über den Knoten Bahntal

Ende November 2017 haben die Arbeiten für die «Brücke Schaffhauserstrasse» begonnen, welche nach der Eröffnung des Galgenbucktunnels den Knoten Bahntal überspannt und eine kreuzungsfreie Verbindung vom Galgenbucktunnel zur Autobahneinfahrt «Schaffhausen Süd» in Fahrtrichtung Winterthur ermöglicht. Die Arbeiten sind seither wie geplant vorangeschritten, so dass die Brückenplatte am Dienstag, 29. Mai 2018, zwischen 5 und 17 Uhr betoniert werden kann.

Zwei Betonpumpen mit einer Leistung von knapp 80 m3 Beton pro Stunde können diesen Bauvorgang innert Tagesfrist bewerkstelligen. Die Pumpen werden jeweils an den Enden der Brücke platziert, wo sie permanent durch Transportmischer mit Beton beliefert werden. Die benötigten Materialmengen stellen eine logistische Herausforderung dar: Für die Transportmischer sind Warteräume auszuscheiden, um die ungehinderte Zu- und Wegfahrt über die gesamte Betonierdauer sicherstellen zu können. Es ist deshalb unumgänglich, dass die Fahrbeziehungen auf der Schaffhauser-, Mühlen- und Bahntalstrasse eingeschränkt werden müssen.

Auswirkungen auf den Verkehr
Der Verkehr wird am Dienstag, 29. Mai 2018, von 5 bis 17 Uhr nur mit je einer Fahrspur auf der Schaffhauser- respektive Mühlenstrasse über den Verkehrsknoten im Bahntal geführt und durch einen Verkehrsdienst geregelt. Die Verkehrsbetriebe Schaffhausen setzen weiterhin Trolleybusse ein.

Der vom Fäsenstaubtunnel kommende Verkehr ab der Autobahnausfahrt «Schaffhausen Süd» in Richtung Schaffhausen wird während dieser Zeit über den Kreisel Scheidegg geführt. Eine Umleitung wird signalisiert.

Für die von Neuhausen kommenden Verkehrsteilnehmer ist die Autobahneinfahrt «Schaffhausen Süd» in Fahrtrichtung Winterthur gesperrt. Der Verkehr wird über das kommunale Strassennetz umgeleitet.
Die restlichen Fahrbeziehungen im Knotenbereich werden mit Einschränkungen aufrechterhalten. Die Zu- und Wegfahrt in das Quartier «Urwerf» ist aber jederzeit gewährleistet.

Witterungsbedingte Verschiebung möglich
Die Betonierarbeiten können nur bei guter Witterung durchgeführt werden. Bei schlechtem Wetter verschieben sich diese jeweils auf den nächsten Tag.
Während der Arbeiten ist sowohl mit Lärmemissionen für die Anwohnerinnen und Anwohner als auch mit Einschränkungen für die Strassenverkehrsteilnehmer zu rechnen. Die Bauherrschaft, die Bauleitung und die beteiligten Unternehmen set-zen alles daran, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, und dan-ken im Voraus für das Verständnis.

Kontakt/Rückfragen:
Bundesamt für Strassen ASTRA, Infrastrukturfiliale Winterthur
+41 58 480 47 77, winterthur@astra.admin.ch